News

Innovationen beschleunigen

Die Österreichische ForschungsförderungsgesellschaftFFG versteht sich alsBrückenbauer zwischen innovativenUnternehmen und nationaler Förderung. - Bild: iStockphoto

Ein Kriterium für den Erfolg eines nationalen Innovationssystems ist die rasche Umsetzung neuer Ideen aus der Grundlagenforschung in wettbewerbsfähige Produkte und Dienstleistungen. Genau das leistet das FFG-Förderprogramm Bridge mit großem Erfolg – seit mittlerweile zehn Jahren.

Die effiziente Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft ist eine der wichtigsten Herausforderungen der heimischen Forschungspolitik in den vergangenen fünfzehn Jahren. Denn je besser es gelingt, Ideen und Erkenntnisse aus der Grundlagenforschung im eigenen Land aufzugreifen und möglichst konsequent wirtschaftlich umzusetzen, desto höher ist die „Rendite“ aus der Grundlagenforschung für die gesamte Volkswirtschaft.

Die Grundlagenforschung ist aber nicht nur „Lieferant“ für die Wirtschaft, sondern profitiert auch direkt von dieser Zusammenarbeit. So haben die heimischen Universitäten im Jahr 2013 bereits 597,5 Millionen Euro an Drittmittel eingeworben, das entspricht 16,5 Prozent ihrer Umsätze. Mit einer Reihe von Programmen unterstützt die Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft. Dazu zählen etwa das Kompetenzzentren-Programm COMET, viele thematische Programme, die eine gemeinsame Projektdurchführung fördern oder Programme wie Cooperation & Innovation (COIN). Dass sich die Hochschulen immer intensiver in diese Programme einbringen, zeigt die Statistik: Von insgesamt 620 Millionen Euro, die 2014 von der FFG an Förderungen neu bewilligt wurden (einschließlich Darlehen und Haftungen), fließen rund 60 Prozent an innovative Unternehmen (368 Millionen Euro), rund 17 Prozent an Kompetenzzentren (104 Millionen Euro), 9,5 Prozent an Forschungseinrichtungen (59 Millionen Euro) und 13 Prozent an Hochschulen (81 Millionen Euro)......

Lesen Sie den ungekürzten Artikel in der Ausgabe invent 3/2015!


Am 8. November 2018 überreichten Bundesminister Ing. Norbert Hofer und Patentamtspräsidentin Mag.a Mariana Karepova in den Wiener Sophiensälen die...

Weiterlesen

Das junge Schweizer Unternehmen „swiss authentication research and development AG“ entwickelte ein Verfahren, das eine einfache Kontrollmöglichkeit...

Weiterlesen

Seit Herbst 2016 bietet das Österreichische Patentamt einen besonderen Service an. Mit „PRIO, die provisorische Patentanmeldung“ können sich...

Weiterlesen

Das forum invent fand am 11. Dezember bei aws Austria Wirtschaftsservice in Wien statt.

Weiterlesen

Das forum invent fand am 22. November bei der Firma Rosenbauer in Linz-Leonding statt.

Weiterlesen

Das forum invent fand am 19. November im Lakeside Science & Technology Park in Klagenfurt statt.

Weiterlesen

Bundesminister Ing. Norbert Hofer und Patentamtspräsidentin Mag.a Mariana Karepova präsentierten am 26. April 2018 die Top-Unternehmen bei Marken und...

Weiterlesen

Neue Programme gestartet, „kleiner“ Innovationsscheck beendet: Die Forschungsförderungsgesellschaft FFG hat ihr Angebot für kleine und mittlere...

Weiterlesen

Das forum invent fand am 03. Oktober im WIFI, Penthouse A in Salzburg statt.

Weiterlesen

Das forum invent fand am 14. Juni bei JOANNEUM RESEARCH in Graz statt.

Weiterlesen

Die Auftaktveranstaltung der diesjährigen Reihe forum invent fand am 19. April im Haus der Forschung in Wien statt.

Weiterlesen

Das forum invent Klagenfurt fand am 28. November im Lakeside Science & Technology Park Klagenfurt statt.

Weiterlesen

Das forum invent Salzburg fand am 18. Oktober bei Salzburg Research statt.

Weiterlesen

Das forum invent Graz fand am 5. Oktober bei JOANNEUM RESEARCH statt.

Weiterlesen

Das forum invent Linz fand am 22. Juni im Techcenter Linz statt.

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten