News

Patentierte Holzbautechnik aus Graz mit renommierten Preisen ausgezeichnet

Die patentierten Kielsteg-Elemente haben neue Maßstäbe in der Holz- Leichtbautechnik gesetzt.

Was 2004 im Rahmen einer Architekturdiplomarbeit begann, hat sich mittlerweile zu einer unternehmerischen Erfolgsgeschichte entwickelt. Kielsteg Bauelemente haben als hochleistungsfähige, flächenbildende Leichtbauelemente aus Holz neue Maßstäbe für Dachsysteme mit hohen Spannweiten gesetzt. Das Unternehmen forscht weiter intensiv im Bereich Bauphysik und wurde bereits mehrfach für seine innovativen Konstruktionen ausgezeichnet.

Die Firma Kielsteg mit Sitz in Graz ist eine Technologieentwicklungs- und Technologietransfer-Gesellschaft, die patentierte Technologien für Holzleimbaubetriebe in Lizenz vergibt. Der technologische Fokus liegt dabei auf Holzleichtbaukonstruktionen.

Durch die spezielle Wabentechnik ergibt sich ein hervorragendes Verhältnis von Eigengewicht zu Tragfähigkeit. Die wertvolle Ressource Holz wird im Kielstegsystem gezielt da eingesetzt, wo sie statisch notwendig ist. Damit kann bis zu 70 Prozent des Materials gegenüber Vollquerschnitten eingespart werden. Mit Spannweiten von bis zu 30 Metern ist für selbsttragende und flächenbildende Großbauelemente ein neues Leistungsspektrum erschlossen worden. 

Kielsteg hält inzwischen in 28 Ländern Patente und bietet seinen Kunden in der holzverarbeitenden Industrie eine komplette Systemlösung für die Fertigung und Herstellung von Kielstegelementen. 

Seit dem Jahr 2006 besteht eine Partnerschaft mit der Firma Kulmer Holz-Leimbau, die in Großprojekten Kielstegelemente mit Spannweiten im oberen Leistungsbereich realisiert hat.

ZUKUNFT DES HOLZBAUS VERLANGT NACH GUTEN LEICHTBAUSYSTEMEN

Holz ist einer der wenigen nachwachsenden Rohstoffe mit nennenswerten Festigkeitseigenschaften und Nachhaltigkeit. Holz zeichnet sich durch eine deutlich höhere gewichtsbezogene Leistungsfähigkeit gegenüber Stahl und Beton aus.

„Die Zukunft des Holzbaus verlangt nach Leichtbausystemen mit aufgelösten Tragstrukturen, welche bei hoher Leistungsfähigkeit ökologische und ressourcenschonende Anforderungen erfüllen“, weiß Kielsteg-Gründer DI Stefan Krestel. Das Geheimnis des bautechnischen Erfolgs

besteht in der Verwendung von Fichtenholz in der Druck- und Zugzone, verbunden mit enorm schlanken Stegen aus Sperrholz und OSB, die ein robustes inneres Fachwerk erzeugen. Dieses System ermöglicht zusammen mit dem eigens entwickelten Herstellungsverfahren eine Skalierbarkeit der Bauhöhe sowie die Herstellung in gerader und überhöhter Form. Die besagte Skalierbarkeit der Bauhöhe erlaubt es, Tragkraft und Spannweite leicht den gewünschten Erfordernissen anzupassen. Dach- und Deckenkonstruktionen mit Spannweiten bis zu 27 Meter erweitern das Leistungsspektrum bei gleichzeitiger Wirtschaftlichkeit im Holzbau signifikant.  Systeme wie diese schaffen neue Märkte für die Holzindustrie und stärken sie entlang der gesamten Wertschöpfungskette......

Lesen Sie den ungekürzten Artikel in der Ausgabe invent 1/2015!


Credit: Patentamt/Christian Husar, TU Wien

Am 8. November 2018 überreichten Bundesminister Ing. Norbert Hofer und Patentamtspräsidentin Mag.a Mariana Karepova in den Wiener Sophiensälen die…

Weiterlesen

Das junge Schweizer Unternehmen „swiss authentication research and development AG“ entwickelte ein Verfahren, das eine einfache Kontrollmöglichkeit…

Weiterlesen
Credit: Klima und Energiefonds

Seit Herbst 2016 bietet das Österreichische Patentamt einen besonderen Service an. Mit „PRIO, die provisorische Patentanmeldung“ können sich…

Weiterlesen
Credit: Verlag Holzhausen GmbH

Das forum invent fand am 11. Dezember bei aws Austria Wirtschaftsservice in Wien statt.

Weiterlesen
Credit: Verlag Holzhausen

Das forum invent fand am 22. November bei der Firma Rosenbauer in Linz-Leonding statt.

Weiterlesen
Credit: Verlag Holzhausen

Das forum invent fand am 19. November im Lakeside Science & Technology Park in Klagenfurt statt.

Weiterlesen
Credit: Österreichisches Patentamt/APA-Fotoservice/Rastegar

Bundesminister Ing. Norbert Hofer und Patentamtspräsidentin Mag.a Mariana Karepova präsentierten am 26. April 2018 die Top-Unternehmen bei Marken und…

Weiterlesen
FFG/Klaus Morgenstern

Neue Programme gestartet, „kleiner“ Innovationsscheck beendet: Die Forschungsförderungsgesellschaft FFG hat ihr Angebot für kleine und mittlere…

Weiterlesen

Das forum invent fand am 03. Oktober im WIFI, Penthouse A in Salzburg statt.

Weiterlesen

Das forum invent fand am 14. Juni bei JOANNEUM RESEARCH in Graz statt.

Weiterlesen

Die Auftaktveranstaltung der diesjährigen Reihe forum invent fand am 19. April im Haus der Forschung in Wien statt.

Weiterlesen

Das forum invent Klagenfurt fand am 28. November im Lakeside Science & Technology Park Klagenfurt statt.

Weiterlesen

Das forum invent Salzburg fand am 18. Oktober bei Salzburg Research statt.

Weiterlesen

Das forum invent Graz fand am 5. Oktober bei JOANNEUM RESEARCH statt.

Weiterlesen

Das forum invent Linz fand am 22. Juni im Techcenter Linz statt.

Weiterlesen